Haare selbst schneiden

Bild: © Dmytro Konstantynov - Fotolia.com
Bild: © Dmytro Konstantynov – Fotolia.com

Es muss nicht immer der Frisör sein, der sich um unsere Haare kümmert. Oft sind es nur die Spitzen, die in Mitleidenschaft gezogen sind. Mit der Zeit werden sie trocken und neigen zu Spliss. Wer sich einen überteuerten Frisörbesuch zum Spitzen schneiden sparen will, der legt einfach selbst Hand an. Mit einfachen Tricks ein echtes Kinderspiel. Oft will man seine Haarpracht auch einfach nur vor schneidewütigen Frisören schützen. Gerade wer sein Haar wachsen lassen will, tut sich, bei anfänglichen Hemmungen leichter, die Haare selbst zu schneiden und sie so in Form zu halten. Ihre Haare werden genauso aussehen, als hätten Sie sie vom Frisör stylen lassen. Niemand wird den Unterschied merken.

Als Erstes sollten Sie sich eine scharfe Haarschneideschere besorgen. Diese gibt es in jedem Drogeriemarkt oder Geschäften für Frisörbedarf und kosten ca. 15 €. Eine Investition, die sich aber auf jeden Fall lohnt, wenn man bedenkt, dass heutzutage ein einfacher Haarschnitt beim Frisör schon genauso teuer ist. Auf gar keinen Fall sollten Sie eine Haushaltsschere benutzen. Diese sind stumpf und führen dazu, dass die Haare beim schneiden wegrutschen und die Frisur daher leider schief geschnitten wird.


Bevor Sie mit dem Schneiden loslegen, sollten Sie beherzigen, lieber weniger zu schneiden. Denn anschließend können Sie die Frisur immer noch nachbessern. Im Gegenteil dazu können Sie grobe Fehler nicht ausbessern, wenn die Haare radikal gekürzt sind. So zum Beispiel bei einem Pony. Wird das feuchte Haar zu kurz geschnitten, werden Sie entsetzt sein, wenn das Haar getrocknet ist. Das Haar ist ultrakurz, da es sich beim Trocknen etwas zusammen zieht. Weniger ist also mehr.

Waschen Sie Ihr Haar immer, bevor Sie schneiden möchten. Denn so fällt das Haar luftig und der Haarschnitt gelingt besser. Um einen geraden Pony zu schneiden, einfach die Schere waagerecht ansetzen, die Strähnen mit den Fingern festhalten und vorsichtig schneiden. Um die Wirbel unter Kontrolle zu halten, das Haar zuvor einfach etwas anfeuchten. Um einen angesagten fransigen Pony zu bekommen, halten Sie die Schere senkrecht in die Haarenden und schneiden Sie so in die Haarspitzen. Wenn Sie Ihren Stufenschnitt leicht nachschneiden wollen, dann benutzen Sie zum Schneiden eine Zackenschere. Dazu teilen Sie die einzelnen Partien ab und schneiden Sie gleichmäßig nach. Um einen geraden Stufenschnitt zu erhalten, kämmen Sie Ihr Haar kopfüber zu einem Zopf zusammen, den Sie in Stirnhöhe dann zusammenbinden. Schneiden Sie je nach Wunsch die Haare einfach gleichmäßig ab. Sie werden vom Ergebnis begeistert sein. Ein Haarschnitt gelingt bei Männern schnell und schön mit einem Haarschneidegerät. Dabei können Sie die gewünschte Länge individuell einstellen. Ihr Frisör wird Sie in Zukunft sicherlich vermissen.

Viel Spaß beim nachschneiden und vor allem Mut – Sie werden begeistert sein wünscht das Team von hair-blog.de

Mode, Trends, Lifestyle und Pflegetipps für Haut und Haare.

Pages

Fashion & Lifestyle Tipps

Shopping Tipps

Werbung